industrielle Bildverarbeitung

Der beruflichen Weg zum Thema der industrielle Bildverarbeitung war eher zufällig.

Ende der 90er musste ich bei einer Inbetriebnahme einem Lieferanten zuschauen, wie er versuchte mit Software ein Problem zu lösen,  das aber recht einfach rein Optisch zu lösen war.

Da ich seit dem 12 Lebensjahr die Fotografie als Hobby nennen kann, schien mir die Lösung für dieses Problem recht einfach.

Nun gut, das Problem wurde gelöst und schon hatte ich als Angestellter eine zusätzliche Aufgabe, die industrielle Bildverarbeitung.

Aber zurück zum Thema:

„Bildverarbeitung“ – ist ein zufällig schönes Wortspiel, beginnt mit „Bild“ und endet mit „Verarbeitung“. Diese Reihenfolge sollte auch konsequent eingehalten werden. Erst alle gewünschten Merkmale optische heraus arbeiten und sich erst dann um geeignete Software-Algorithmen kümmern.

Auch wird die Gewichtung der beiden Elemente Optik und Software, zunehmend in Richtung Software verschoben. Es gibt wahrscheinlich Dinge die Software nie lösen kann.

industrielle Bildverarbeitung Bauteilkontrolle
Bauteil Kontrolle mit Monochrom-Kamera

Man schau sich nur an, welche Renaissance lichtstarken Festbrennweiten bei Kamera-Objektiven erleben. Wer einmal den Bildlook eines 85mm Objektiv bei 1.4 am Vollformat erlebt hat, lächelt wohl eher über eine Bokeh-Software auf einem Apfel-Smartphone.

Aber im Zeitalter von Smartphone-Knipsen verliert sich schnell die Erfahrung von richtig gesetztem Licht und den Eigenschaften optischer Linsen. Wer das nicht ganz versteht? Schaut hier mal vorbei  http://frank-berger.de.

Eine ebenfalls immer wieder kehrende Fehleinschätzung ist das Thema Farbe. Ja, wenn die Farbe das bestimmende Element der Aufgabenstellung ist wird eine Farbkamera benötigt.

z.B. Die richtige Bestückung von Widerständen auf einer Platine kontrollieren.  Diese Widerstände sind mit Farbringen codiert die den ohmschen Widerstand und die Genauigkeitsklasse klassifizieren.

Jedoch in vielen Aufgaben spielt die Farbe für die Auswertung in einer industriellen Bildverarbeitung keine Bedeutung.

Raumlager-Erkennung von Profilen für eine Roboter-Steuerung
Kontrolle eines LCD-Display auf Vollständigkeit